Wie funktioniert Zeitarbeit?

Das wohl wichtigste Merkmal der Zeitarbeit ist, dass Zeitarbeitnehmer beim Zeitarbeitgeber angestellt sind und auch von diesem bezahlt werden, jedoch in externen Betrieben arbeiten. Die Kundenbetriebe wiederum haben einen so genannten Arbeitnehmerüberlassungsvertrag (AÜV) mit dem Zeitarbeitsunternehmen. Als Unternehmen zahlen sie somit nur die tatsächlich gearbeiteten Stunden, während Sie als Arbeitnehmer ein festes monatliches Einkommen beziehen - auch bei Nichteinsatz im Kundenunternehmen. Eine Win-Win Situation!

Hinter Zeitarbeit stehen normale Arbeitsverhältnisse mit allen sozialen Absicherungen, die das Arbeitsrecht in Deutschland zu bieten hat – es gelten die gleichen Rechte wie für alle anderen Arbeitnehmer auch.

Quelle: BZA Info-Heft

Neben dem klassischen Modell Zeitarbeit bieten wir Ihnen als Unternehmen aber auch noch viele andere Personaldienstleistungen an. Informieren Sie sich direkt hier über „Unser Angebot“ Link oder kontaktieren Link Sie uns per E-Mail oder Telefon für eine individuelle Beratung.

Über Zeitarbeit

Zeitarbeit ist in Deutschland eine recht junge Branche, die jedoch in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass eine flexible Personalplanung ein wichtiger Erfolgsfaktor ist. Wenn sie kurz, -mittel- oder langfristig externe Mitarbeiter benötigen, für spezielle Projekte externe Know-How-Träger brauchen oder während Auftragsspitzen und Urlaubszeiten Personalengpässe abfedern müssen, kann Ihnen ein Personaldienstleister wie ServiceCenter mit einer optimalen Lösung hilfreich zu Seite stehen.